VORWÄRTS (2015)

Vergangenes hinter sich zu lassen und vorwärts zu blicken, sich gegen Unterdrückung zu wehren und Demokratie zu fordern – diese aufbrechende Dynamik prägt das vierte Chorprojekt von pourChœur, VORWÄRTS! Neun Kompositionen für Chor a cappella aus dem 19. und 20. Jahrhundert thematisieren nicht nur den Kampf um Freiheit und Demokratie, sondern auch die Trauer und die Kraft der Zurückgebliebenen, den Glauben an die Zukunft nicht zu verlieren.

Seinem Konzept der Verbindung von älterer mit zeitgnössischer Musik folgend, hat pourChœur auch für das Projekt VORWÄRTS einen Kompositionsauftrag vergeben. Der junge, in Basel tätige Komponist Christian Wenzel greift für seine drei Kompositionen die Thematik auf und verwebt seine Stücke musikalisch mit den bestehenden Werken.

Das Vokalensemble pourChœur unter der Leitung von Samuel Strub und Marco Beltrani wird von einem Blechbläserquartett ergänzt. Posaunen und Trompeten stimmen einen Trauermarsch an und blasen zum Angriff. Die Eventhalle Querfeld in Basel eignet sich für das aktuelle Projekt als Konzertort besonders gut. Die ehemalige Maschinenfabrik aus dem 18. Jahrhundert bietet mit einem noch funktionstüchtigen Transportkran über den Köpfen des Publikums ein einmaliges Ambiente, das zu der Thematik nicht besser passen könnte.

Edward Elgar «O Wild Westwind»
Robert Schumann «Freiheitslied»
Christian Wenzel Nr. 1
Thomas Jennefelt «Elégie» (aus «Gesänge am ersten Tag des Krieges»)
Thomas Jennefelt «Warning to the Rich»
Sven David Sandström «To See A World»
Gustav Holst «Home They Brought Her Warrior Dead»
Christian Wenzel Nr. 2
Robert Schumann «Zuversicht»
Sven-Eric Johansson «Snabbt jagar stormen våra år»
Christian Wenzel Nr. 3
Benjamin Britten «Advance Democracy»

Konzertdaten
Di 17. März 2015 19:30 Uhr – Ref. Kirche Bretzwil (Auszüge aus dem Programm)
Sa 9. Mai 2015 20:00 Uhr – Eventhalle Querfeld Basel
So 10. Mai 2015 16:00 Uhr – Eventhalle Querfeld Basel

pourChœur Vokalensemble

Trompete
Sarah Gross
Christoph Herrmann

Posaune
Kevin Austin
Damian Stepaniuk

Leitung
Marco Beltrani
Samuel Strub

Reaktionen

„Es war ein wunderbares Programm und auf sehr hohem Niveau präsentiert - herzlichen Glückwunsch!“
— Johanna Schweizer, Künstlerische Betriebsleitung Gare du Nord
Bahnhof für neue Musik

„Herzliche Gratulation zu dem wunderbaren, ausgezeichnet einstudierten und eindrücklichen Konzert. Für mich die beste Stimmführung und Intonation, die ich seit langem gehört habe.“
— Mareike Wormsbächer, Leiterin Musikschule Binningen-Bottmingen /
Mitglied des Fachausschusses Musik BS/BL